http://www.dada-dada.tv/wp-content/themes/tao-boilerplate/images/gifs/fliege.gif
http://www.dada-dada.tv/wp-content/themes/tao-boilerplate/images/gifs/rad.gif
http://www.dada-dada.tv/wp-content/themes/tao-boilerplate/images/gifs/maus.gif
http://www.dada-dada.tv/wp-content/themes/tao-boilerplate/images/gifs/kopf.gif
http://www.dada-dada.tv/wp-content/themes/tao-boilerplate/images/gifs/kaefer.gif
http://www.dada-dada.tv/wp-content/themes/tao-boilerplate/images/gifs/blume.gif
http://www.dada-dada.tv/wp-content/themes/tao-boilerplate/images/gifs/herz.gif
http://www.dada-dada.tv/wp-content/themes/tao-boilerplate/images/gifs/micro.gif
Weiterlesen

Beamter

Weltliteratur

Tucholsky: Die Beamtenpest

“Die Beamtenpest“ veröffentlichte Kurt Tucholsky unter dem Pseudonym Ignaz Wrobel am 28. Oktober 1928 in der „Weltbühne“, einer Wochenzeitschrift für Politik, Kunst und Wirtschaft, deren Leitung er 1926 nach dem Tod ihres Gründers, Siegfried Jacobsohn übernahm. 1927 gab Tucholsky die Leitung an Carl von Ossietzky weiter. Nach dem Reichstagsbrand verboten die Nationalsozialisten die „Weltbühne“ und sie erschien am 7. März 1933 zum letzten Mal. Der Berufstand der Beamten stand – wie das Militär und die Justiz immer wieder im Zeichen der Tucholsky’schen Kritik.

up down

Kurt Tucholsky alias Ignaz Wrobel, "Die Beamtenpest"

gelesen von Christoph Hackenberg